Kann man Würde anfassen?

„Die Anderen“ tasten sich in ihren Soli und Duetten an die Themen der eigenen Würde und des Friedens heran und wollen diese erfassbar machen. Unsere Aufführungen sind in Planung:

  1. 29.6. Weserterassen
  2. 18.6. dancing in the street 15-15.30 Uhr (https://www.of-curious-nature.de/tanzvermittlung/dancing-in-the-streets/)
  3. 17.7. Breminale (https://breminale-festival.de)

Schmetterlinge

In unsere Auseinandersetzung mit dem Thema Würde & Frieden, haben sich tänzerisch die Schmetterlinge bei uns entfaltet.

Der Schmetterling steht neben Freiheit auch für eine Transformation von der eher übersehenen Raupe zum wunderschönen Schmetterling.

Im alten Griechenland war das Wort für Schmetterling “Psyche”, man hielt sie für die Seelen der Toten. Er ist das Symbol für Wandel und Transformation. Die Verwandlung von der Raupe in einen Schmetterling ist ein langer und komplizierter Entwicklungsprozess ähnlich den seelischen Reife-Prozessen, die wir als Menschen in unserem Leben durchlaufen. Der Schmetterling soll uns Unbeschwertheit und Freude bringen. Er möchte uns die Leichtigkeit des Seins vermitteln und uns in schwierigen Situationen helfen, Probleme hinter uns zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Er hilft uns, Stillstand zu überwinden, schenkt uns Hoffnung und weckt die Lust auf Neues in uns. Deswegen steht er auch für Neuanfang. Diese zierlichen filigranen Geschöpfe machen uns auch auf die kleinen und einfachen Dinge im Leben aufmerksam, die große Freude in sich bergen.