Upcycling?

Der Begriff Upcycling-Kleidung steht für mehr als nur eine umweltfreundliche, sozial gerechtere Mode: Statt neue Stoffe zu produzieren werden hier vorhandene Textilreste und Altkleider verwendet.

Wir werden für unsere Performance Aktionen  mit Sabine Schneider (Modedesignerin) Kostüme selber herstellen und freuen uns, wenn ihr uns dabei unterstützt. Demnächst starten wir eine Sammelaktion für bestimmte Stoffe und Materialien und vielleicht liegt bei dir genau das im Kleiderschrank, was du nicht mehr brauchst, wir aber umgestalten können.

Daten, Zahlen Fakten und warum wir uns damit beschäftigen

Die Trends von heute sind der Müll von morgen. Und zwar bergeweise: 1,35 Millionen Tonnen abgetragener Kleidung fallen jährlich allein aus privaten Haushalten in Deutschland an. Jedes fünfte Kleidungsstück wird so gut wie nie getragen, wie eine repräsentative Onlineumfrage der Umweltschutzorganisation Greenpeace ergeben hat. Das macht eine Milliarde Klamotten, die ungenutzt im Schrank liegen. Hinzu kommt eine weitere Milliarde Teile, die „so gut wie nie“ getragen werden.

Erkennst du dich wieder?


Menschenrechtsartikel

An diesem Wochenende 11.8.-12.8. haben wir uns mit unterschiedlichen Artikeln beschäftigt und festgestellt, das die Menschenrechte eigentlich gar nicht eingehalten werden. In vielen Ländern werden diese permanent gebrochen bzw. gar nicht eingehalten:

-Was passiert mit den Flüchtlingen? Werden hier Frauen und Männer gleichberechtigt bezahlt? Kann ich mir einen Beruf wirklich aussuchen? Und was ist mit dem Recht auf Freizeit?

Sind das alles Luxusprobleme? Im Vergleich zu anderen Ländern, wo Kinder schon mit 6 Jahren bis zu 12 Stunden täglich arbeiten müssen, damit wir Nike oder Pumaschuhe tragen können.

Eine Brücke zu dir 2018


Das neue Projekt „Eine Brücke zu dir“ zum Thema Menschenrechte startet am 12.August 2018. Im aktuellen Projekt beschäftigen sich 22 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 28 Jahren mit ihren Zukunftswünschen und arbeiten mit Tanz, Theater und Film zum Thema „Freiheit“ und „Toleranz“.

Projektlaufzeit: 2018-2021
Projektleitung: Inga Becker und Alexandra Benthin

Unser neues 3-Jahres Projekt “ Eine Brücke zu dir“ startet mit einem neuen Ensemble. Heute hatten wir unseren ersten Tag des „Kennen-lernen“ und trotz sommerlich heissen Temperaturen haben wir viel getanzt und uns dem Material „Zeitung“ angenähert…Schlagzeilen…was ist eigentlich los in dieser Welt?

Und diese Zeitungen bringen nicht nur Informationen hervor, sie verwandeln sich auch, werden zu einer kleinen Bühne, kleiden uns, werden zu einem Flugzeug oder zu einer Decke.



Filmpremiere am 6. Mai im Cinema

Filmpremiere „Mensch, mach mir Platz“  

Inklusives Jugendtanztheater DIE ANDEREN / tanzwerk bremen

Eine Zeitreise zwischen Tanzstudio, Bühne, Straße und dem Zuhause – Das Leben eben!

 „Was ich an Die Anderen toll finde ist, dass ich mit vielen lustigen Leuten zusammenarbeite, die alle sehr viel Spaß an ihrem Leben haben, trotz aller Hürden, die sie umgeben.“
Carla (18), seit über 10 Jahren im Projekt dabei.

Uns verbindet der Tanz und das Spielen

Uns verbindet die Angst und die Neugier auf die Zukunft

Uns verbindet der große Wunsch wirksam und aktiv an der Gestaltung der Gesellschaft teilzunehmen.

Und uns verbindet der Traum eines eigenen Lebens, mit einem Beruf und einer Wohnsituation die einem Jedem so entspricht, wie er/sie es sich wünscht.

In diesem Film begleitet Ulli Scholz die Gruppe von über 24 Teilnehmer*innen sehr sensibel durch unterschiedliche Prozesse und Lebensphasen. Mensch, mach mir Platz ist ein Projekt, dass das „Viertel“ in Bremen mit Fragen und Themen der (jugendlichen) Lebensentwürfe über künstlerische Aktionen konfrontiert hat.

Der Film bietet nicht nur Einblicke in Prozesse, Aktionen und Auftritte der Tanztheatergruppe, er handelt auch von Veränderung, von Widerstand, Abschied und Rückkehr.

Mitwirkende Jugendliche:
Paul Arefi-Nejad, Charlotte Becker, Ella Marie Bürgy, Helene Deinhard, Lovis Dietrich, Rosi Dietrich, Lina Donderer, Amelie Gerdes, Paula Gielians, Malin Grafe, Fiona Hartmann, Daniel Radys Herrera, Till Krumwiede, Mia Lux, Leonie-Carolin Meentzen, Miriam Meisner, Greta Mestermann, YolennMindt, Johanna Plumeyer Estenelao, Carla Riegner, Martin Schoeps, Christophe Schuler, Lizza Suzan Waask, Jelte Wittkuhn

Projektleitung: Inga Becker, Alexandra Benthin
Assistenz: Laura Haisch, Malina Klencke, Valerie Usov, Felix Weiß, Daria Wohlfeil
Film: Ulrich Scholz

Vorstellungen: Sonntag 6. Mai, 11 h, 13 h und 15 Uhr
Ort: Cinema im Ostertor, Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen
Karten: 8 €
Vorverkauf: tanzwerk bremen im Kulturzentrum Lagerhaus, Schildstraße 12-19, 28159 Bremen
Mo bis Fr: 10-14 h & Di: 10-17.30 h, Fon 0421-76228

 

Das neue Projekt „Eine Brücke zu dir“ zum Thema Menschenrechte startet im August.

 

Weitere Infos:  www.tanzwerk-bremen.de