Menschenrechte im Rhododendronpark

Ein herzliches Dankeschön an Witha Winter von Gregory die eine wunderbare Arbeit in Bremen leistet:

INSCRIRE ist ein weltweites Kunstprojekt der französischen Künstlerin Francoise Schein. Ziel des Projektes ist es, die „Erklärung der Menschenrechte“ von 1948 in die öffentlichen Räume der Städte der Welt zu schreiben und die Menschenrechte im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.

In Bremen wurde die Idee des INSCRIRE-Projekts auf Initiative von Witha Winter v. Gregory im Rhododendron-Park umgesetzt. Die Texte der 30 Artikel der UN-Menschenrechtkonvention liegen längs der Parkwege in Bronze gegossen. An den vier Parkeingängen im Norden, Süden, Osten und Westen des Parks beginnen die Texte jeweils mit dem Artikel 1, der Artikel zur Religionsfreiheit ist um den buddhistischen Stupa gelegt, der Bildungsartikel führt in die botanika, und alle übrigen Artikel befinden sich verteilt auf vier Wegführungen und laden zum Lesen und Nachdenken ein. Schüler übernehmen im Rahmen eines Patenprojektes die Pflege der Artikel.

Im September 2003 wurde der „Garten der Menschenrechte“ im Bremer Rhododendron-Park eingeweiht. Realisiert wurde dieses nachhaltige Projekt für und von Bürger(n) durch die finanzielle Unterstützung verschiedener Stiftungen, Kirchen, Bremer Beiräte sowie Privatpersonen. Jährlich findet vor den Sommerferien eine Kulturveranstaltung zu einem Menschenrechtsthema statt. Unter der Trägerschaft des Evangelischen Bildungswerks und mit Hilfe eines breiten Engagements Bremer Bürger und Kulturschaffender aus anderen Ländern wird damit auf dieses „Buch“ der Menschenrechtskonvention aufmerksam gemacht.

Seit April gibt es ein lesenswertes Buch von Witha Winter von Gregory über dieses beeindruckende Projekt, das du auch im Shop der Botanika erhalten können.

Menschlichkeit

Was ist es? Mensch sein? Welche Werte lebe ich? Was bedeutet Meinungsfreiheit? Der Schrei, den niemand hören wird. Wie fühlt es sich an, gefangen zu sein, in mir oder durch äussere Fesseln? Und was passiert, wenn plötzlich die Liebe aufflammt und alles Dunkle hinwegfegt.

Im August drehen wir unseren Film, der im Rhododendron Park spielen wird. Hier siehst du ein paar Improvisationen zu Thema Freiheit und Verbunden-sein.

April, April, er macht was er will

Nachdem wir schon sommerliche Temperaturen und Saunaerleben in unserem Tanzstudio hinter uns haben,. sind an diesem Wochenende die Temperaturen abgefallen, es regnet…richtig gemütlich um an unseren Kostümen weiter zu nähen und ganz viel zu tanzen. 

In Planung ist jetzt eine ganze Menge:

  1. Wir produzieren einen Tanzfilm im Garten der Menschenrechte, im Rhododendron Park in Bremen
  2. Wir zeigen diesen Film im November im tanzwerk unter dem Titel „Short Cuts“
  3. Strassenperformance im Juni

Upcycling April

Wir brauchen Kostüme für unsere nächste Aufführung. Ziel ist es keine neuen Sachen zu verwenden, sondern Altes umzugestalten. Die Auseinandersetzung mit der Bekleidungsindustrie und die Auswirkung für unsere Umwelt, Arbeitsbedingungen etc. haben uns sehr nachdenklich gestimmt, so das wir als Gruppe nach Alternativen suchen.

Osterferien….Juhuuu und wir nähen unsere eigenen Kostüme. Alte Klamotten, dir wir aussortiert hätten, werden zu neuen Lieblingsstücken.

In diesem Jahr achten wir alle darauf, das wir keine neuen Klamotten kaufen bzw. sehr reduziert.

 In Deutschland werden jährlich 60 neue Kleidungsstücke pro Person gekauft. Ist das wirklich nötig? Und welche Konsequenzen hat das für die Erde und was hat das mit Menschenrechten zu tun?

Wir zeigen euch, wie es anderes gehen kann.